Schlagwort-Archiv: Jazz

Niels Wilhelm Knudsen Quintet

Niels Wilhelm Knudsen Quintet

Dieser Jazz aus Kopenhagen ist Jazz der absoluten Spitzenklasse. Mit seinen eigenen Kompositionen von Niels Wilhelm Knudsen, der traditionelle Jazzelemente wunderbar mit modernen Klängen verbindet, trifft er ins Herz aller Jazzliebhaber. Immer wieder kommen ursprünglich angelegte Melodien in den weiter improvisierten Stücken zurück und bleiben dem Zuhörer lebhaft im Gedächtnis.

Das ist eine Art von Jazz, die Spaß macht und gleichzeitig höchste Ansprüche erfüllt. Ermöglicht wird das Ganze durch die dänischen Weltklassemusiker, die Niels Wilhelm Knudsen (Kontrabass) um sich scharen konnte: Jens Søndergaard (Saxophon), Jakob Svensson (Vibraphon), Dennis Drud (Schlagzeug), Thomas Maintz (Gitarre).

https://www.facebook.com/nwkmusic/?fref=ts

 

Ein weiteres Video hier:

https://www.youtube.com/watch?v=1RYGOHTyaCc

The music by the Niels Wilhelm Knudsen Quintet from Copenhagen is feelgood jazz music of the finest. With Niels Wilhelm Knudsen’s original compositions that combine traditional jazz elements wonderfully with modern sounds, he hits every jazz lover to the core. His melodies, once introduced, keep coming back during ongoing improvisations and stay on vividly with the listener.

This kind of jazz is fun and at the same time guarantees highest standards. That’s only possible due to the number of world class musicians from Denmark that Niels Wilhelm Knudsen has been able to gather around himself: Jens Søndergaard (saxophone), Jakob Svensson (vibraphone), Dennis Drud (drums), Thomas Maintz (guitar).

Johannes Bigge Trio

Johannes Bigge Trio

”Die Musik des Trios wirkt wie ein langer unbekannter Fluss. Er lockt mit kontemplativen, fast romantischen Passagen, doch schon hinter der nächsten Biegung lauern Überraschungen“ (Norbert Krampf, FAZ). Geerdet von Athina Kontou am Kontrabass, angetrieben von Moritz Baumgärtner am Schlagzeug und gesteuert von Johannes Bigge am Klavier erforscht das Trio Wege, die die Kompositionen des Pianisten eröffnen.

Inspiriert durch Bands und Künstler wie Radiohead, Beatles, Jeff Buckley, Brad Mehldau und The Bad Plus, aber auch durch klassische Komponisten wie Skrjabin und Ravel bewegen sich die drei Musiker zwischen mal kraftvoll-repetitiven, mal lyrisch-atmosphärischen auskomponierten Passagen und dem weiten Raum für Improvisation.

https://www.facebook.com/johannesbiggetrio/?fref=ts

„The music of the trio works like a long unknown river. It entices with contemplative, almost romantic passages, yet after the next bend there are surprises lurking” (Norbert Krampf, FAZ). Earthed by Athina Kontou on double bass, boosted by Moritz Baumgärtner on drums and steered by Johannes Bigge on piano the trio explores ways that the compositions of the pianist unclose.

Inspired by bands and artists like Radiohead, The Beatles, Jeff Buckley, Brad Mehldau and The Bad Plus, but also by classical composers such as Skrjabin and Ravel the three musicians move between powerful-repetitive and poetic-atmospheric passages and the open space for improvisation.