Archiv für den Autor: Dagmar Brudnitzki

XBUJ4813

Musiksommer

Hier mal ein kleines Sommer-Update für Euch:

Fürs Radio bin ich ja leider nicht mehr unterwegs und auch das aufreibende Tourbooking habe ich stark zurückgefahren – trotzdem bin ich natürlich auch in diesem Sommer immer auf den Spuren toller Livemusik.

Faber

Faber

Und manchmal findet die Musik dich statt du sie! So hatte ich mir sehr gewünscht, den Schweizer Künstler Faber auf einem der vielen Festivals zu sehen, auf denen er in diesem Sommer spielt (z.B. auf dem Summer’s Talees gibt noch Karten!); doch terminlich wollte es einfach nicht recht hinhauen. Und doch konnte ich ihn überraschend, solo und ohne jede öffentliche Ankündigung mit einer Handvoll Menschen in seiner eigenen Nachbarschaft in Zürich erleben. Purer Zufall. Viel Schweizerdeutsch sang er, auch ein paar Lieder auf Italienisch.

Rhob Cunningham

Rhob Cunningham

Nicht zufällig und doch auch schön war Rhob Cunningham in Bern auf dem sehr entspannten Parkonia Festival. Auf Bandcamp hat er ein tolles Livealbum hochgeladen, für Euch zum Runterladen. Nicht ohne Stolz auf die Vermittlung dieses Konzerttermins genieße ich nun dieses Album, gepaart mit großer Dankbarkeit für das, was die tollen Leute in Soest, allen voran Frank Wolf vom Alten Schlachthof Soest da auf die Beine stellen, alles ehrenamtlich.

The Hanging Stars

The Hanging Stars

Und natürlich mach ich es auch diesen Sommer nicht ohne ein ordentliches Festival. Und dieses nun ist eine Geschichte für sich. Das Static Roots Festival in Oberhausen ist einfach nur ein Juwel, auf die Beine gestellt von zwei unglaublichen Menschen und entsprechendem Freundeskreis, versteht sich, auch ganz und gar ehrenamtlich, mit einem Line-Up von Format und einem kleinen feinen Publikum, in dem jede/r dem anderen (und sich selbst, versteht sich) der/ die Nächste ist. Die Künstler (und zugegeben wenigen Künstlerinnen) sind dabei Teil des großen Ganzen und nicht hinter Zäunen abgesperrt. Es fand zum vierten Mal statt und war zum ersten Mal ausverkauft. Sollte man unbedingt im Auge behalten, wenn man sich für Americana interessiert. Herausragend und neu für mich waren The Hanging Stars (UK), The Dawn Brothers (NL) und Joe Nolan (CAN).

Orphan Colours

Orphan Colours

Wie erwartet gut fand ich Orphan Colours und Don Gallardo. Schön war, zwei alte Bekannte, die auch schon in Husum und auf Sylt gespielt haben, in ganz anderen Formaten zu sehen:  Dave Burn mit der Superband Orphan Colours und Daniel Kemish an der Mundharmonika mit Don Gallardo.

 

 

Paul Eastham erneut im iismeer Sylt

Am 6. Juni 2019 findet unter dem Motto „Grill & Chill“ der nächste Livemusik-Abend im iismeer Sylt bei freiem Eintritt statt. Die Musik beginnt um 21h. Aufgrund der begeisterten Resonanz bei seinem letzten Auftritt hat das iismeer Sylt erneut den schottischen Ausnahmekünstler Paul Eastham eingeladen. Eine Reservierung unter Tel.: 04651 957 27 19 (oder info@iismeer.de) wird dringend empfohlen. Der Singer / Songwriter Paul Eastham hinterlässt  bleibende Eindrücke bei Menschen, die feine und leisere Töne zu schätzen wissen, die Poesie und Herzenswärme in ihrem Leben lieben. Neben ausgewählten Coversongs zählen auch eigene tiefgründige englischsprachige Rock und Pop Titel zu seinem Repertoire. Seine eigenen Kompositionen sind geprägt von keltischen Untertönen und seine Musik bewegt sich von sanften Harmonien über getragene Grooves und Melodien. Wer bei einem Auftritt von Paul Eastham ist, kann spüren, dass dieser Künstler seine Musik in feinfühliger Übereinstimmung und mit sprühender Freude präsentiert und dabei sein Publikum leidenschaftlich und charmant mitreißt. Paul Eastham besticht durch seine volle, warme Stimme, professionell und doch eigen. Paul sagt über sich selbst: „Das Singen ist mein Herzenswunsch, mein Lebenselixier! Die Bühne ist mein Zuhause.“ Er schreibt die Texte seiner eigenen Songs seit Jahren selbst: „Ich wünsche mir, dass meine Texte die Herzen der Menschen öffnet.“ Paul Eastham ist ein äußerst virtuoser Gitarrist und beeindruckt durch durchdringendes Gefühl, Taktreinheit und Professionalität. Er ist außerdem Frontman der schottischen Rockband Coast.

TeresaBergman_C_(c)JimKroft

Buchhauskonzert im Buchhaus Voss auf Sylt 19h, Eintritt frei

Teresa Bergman, die Sängerin und Komponistin aus Neuseeland kaufte sich einst ein One-Way Ticket nach Europa und entwickelte ihren funkigen und Folk-Pop im bunten Schmelztiegel Berlin. Wenn Sie mit ihrer Gitarre und ihrer Band auf der Bühne steht und den typischen Bergman-Groove anstimmt werden Erinnerungen an Joni Mitchell, ZAZ oder Wallis Bird wach. Teresas Stimmumfang ist ihr Markenzeichen, ihre Spontanität auf der Bühne von der ersten Minute an fesselnd. Ihr Mut zu musikalischen Kontrasten, ihr Mix aus Spaß und Ernsthaftigkeit und ihr Sinn für charmant-ironische Theatralik machen ihre Konzerte zu intimen wie mitreißenden Erlebnissen. Selten tritt sie im Duo auf, doch für Sylt macht sie es möglich und bringt ihren exzellenten Bassisten mit.

Schon nach wenigen Takten erkennt der Zuhörer: Hier ist eine fantastische Sängerin und Komponistin am Werk – mit gutem Songwriting, einer gehörigen Portion Soul, mit Energie und einer besonders eigenen Persönlichkeit und Ausstrahlung. Nicht zuletzt ihr Improvisationsdrang, die Lust Songs spontan auf der Bühne mit Bassist Tobias Kabiersch, Schlagzeuger Pier Ciaccio und Pianist Matt Paull zu entwickeln, machen Teresa und ihre Musiker zu einem Act den es zu genießen gilt.

Video: https://youtu.be/fOtzBK7hDWE

Facebook: www.facebook.com/teresabergman.music

Web: www.teresabergman.com

„Phantastische Stimme, phantastische Songs. Einfach so. Bläst sie einen um.“ (FAZ) –
Teresa Bergman, die Sängerin aus Neuseeland und Wahlberlinerin schlägt mit ihrer Band musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz. Ihr typischer Bergman-Groove, ihr Mut zu stilistischen Kontrasten sowie ihr Bühnen-Mix aus Spaß und Intimität machen Teresas Konzerte zu magischen wie mitreißenden Erlebnissen.Teresa Bergman, die Sängerin und Komponistin aus Neuseeland kaufte sich einst ein One-Way Ticket nach Europa und entwickelte ihren funkigen und Folk-Pop im bunten Schmelztiegel Berlin. Wenn Sie mit ihrer Gitarre und ihrer Band auf der Bühne steht und den typischen Bergman-Groove anstimmt werden Erinnerungen an Joni Mitchell, ZAZ oder Wallis Bird wach. Teresas Stimmumfang ist ihr Markenzeichen, ihre Spontanität auf der Bühne von der ersten Minute an fesselnd. Ihr Mut zu musikalischen Kontrasten, ihr Mix aus Spaß und Ernsthaftigkeit und ihr Sinn für charmant-ironische Theatralik machen ihre Konzerte zu intimen wie mitreißenden Erlebnissen. Selten tritt sie im Duo auf, doch für Sylt macht sie es möglich und bringt ihren exzellenten Bassisten mit.

Schon nach wenigen Takten erkennt der Zuhörer: Hier ist eine fantastische Sängerin und Komponistin am Werk – mit gutem Songwriting, einer gehörigen Portion Soul, mit Energie und einer besonders eigenen Persönlichkeit und Ausstrahlung. Nicht zuletzt ihr Improvisationsdrang, die Lust Songs spontan auf der Bühne mit Bassist Tobias Kabiersch, Schlagzeuger Pier Ciaccio und Pianist Matt Paull zu entwickeln, machen Teresa und ihre Musiker zu einem Act den es zu genießen gilt.

Video: https://youtu.be/fOtzBK7hDWE

Facebook: www.facebook.com/teresabergman.music

Web: www.teresabergman.com

„Phantastische Stimme, phantastische Songs. Einfach so. Bläst sie einen um.“ (FAZ) –
Teresa Bergman, die Sängerin aus Neuseeland und Wahlberlinerin schlägt mit ihrer Band musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz. Ihr typischer Bergman-Groove, ihr Mut zu stilistischen Kontrasten sowie ihr Bühnen-Mix aus Spaß und Intimität machen Teresas Konzerte zu magischen wie mitreißenden Erlebnissen.

Hauskonzert 25.5.2019

Liebe Freundinnen und Freunde,
zum nächsten Hauskonzert seid Ihr herzlich eingeladen in die Berliner Str.55 am Samstag, den 25.5.2019 ab 18h
Ich freu mich sehr, Euch Rhob Cunningham (IRL) präsentieren zu können und Euch in unseren neuen Wohnräumen willkommen heißen zu können.
Schaut und lauscht mal:
Wieder möchte ich Euch bitten, nichts weiter mitzubringen als 10,-€ pro Person für den Künstler. Für Getränke und Snacks ist gesorgt.
Ich freu mich, wenn Ihr dabei sein könnt und warte gespannt auf Eure Rückmeldungen. Die werden gesammelt und bei 25 ist Schluss – mehr passen hier nicht rein :)

Rhob Cunningham kl

Seid bis dahin herzlich gegrüßt von
Dagmar
brudnitzki@googlemail.com

Nice! The wonderful Rhob Cunningham will be back in Germany for a few gigs in May:

18.05.2019 Siegen private gig
22.5.2019 Münster Teilchen & Beschleuniger
24.05.2019 Soest Alter Schlachthof
25.05.2019 Husum Hauskonzert
26.05.2019 Kiel Hauskonzert

Sylter Rundschau 8.12.18

Später Sieg für Antenne Sylt!

Syltfunk ist von Antenne Sylt übernommen worden und es bleibt unklar, ob meine Sendung ins neue Programm aufgenommen wird. Ich gehe nicht davon aus, so dass es bis auf Weiteres von mir nichts mehr zu hören gibt. Über Neuigkeiten werdet Ihr natürlich von mir informiert, wenn es welche gibt.
Die Sendung hat es dann insgesamt auf genau 25 Ausgaben gebracht, genau zwei Jahre. Im Januar 2017 lief die erste, im Januar 2019 die letzte Sendung. Etwas wehmütig bin ich schon.

Aber zum Glück gibt’s ja Spotify – so oder ähnlich hätte das Musikprogramm der Februarausgabe geklungen:

Und hier für Interessierte die neuen Beteiligungsverhältnisse an Syltfunk:

30,30 Prozent – Hannover Radio GmbH

30,30 Prozent – Klambt Medien GmbH

26,52 Prozent – FB Besitz GmbH & Co. KG

12,88 Prozent – Heise Medien GmbH.

Drei Konsortiumsmitglieder sind zugleich unmittelbar beziehungsweise mittelbar an der Antenne Sylt GmbH & Co. KG beteiligt, die über eine bundesweite Zulassung der MA HSH für das Hörfunkvollprogramm „Antenne Sylt“ verfügt.